Neuigkeiten: NEU: Die Zyklus-News! - Neuigkeiten zu den Regeln und Zyklen des Wetters! - Exklusiv auf dem Langzeit-Blog! +++ Neues Format für die Langfristige Wetterprognose: Die Langfrist-Kolumne! +++ NEU: Der Wetter-Zyklograph! Jetzt selbst nach Zyklen des Wetters suchen und eine eigene, zuverlässige Langfristprognose erstellen! Link im Menü

24. März 2020

Zyklographie: (Rest vom) Frühjahr 2020

Ein wenig verspätet wollen wir uns dem Frühling widmen. Wir haben aus unserer Winter-Verifikation einige Lehren gezogen, die wir nun anwenden möchten. Zum einen werden wir bei der Monatsprognose nun zusätzlich zu den „regulären“ Zyklen auch jeweils eine Zyklographen-Suche nach Langstrecken- und Vieltreffer-Zyklen miteinbeziehen. Also Zyklen, die nicht zwangsläufig einen besonders großen Ausschlag haben müssen, aber oft eingetreten sind. Auch diese haben einen Einfluss.
Nicht zuletzt haben wir gesehen, dass Jahreszeiten-Zyklen sich dominant gegenüber Monatszyklen verhalten. Dies werden wir ab sofort bei der Einordnung in Betracht ziehen. Als kleinen Service verlinken wir nun zusätzlich direkt zu der jeweiligen Zyklographen-Anfrage. Wir starten mit einer Auflistung aller entdeckten Zyklen. Die Einordnung und Prognose erfolgen am Ende des Beitrags. Beginnen wir mit den Monatszyklen für April und Mai.

April – Temperatur (Abw. in K zu 61-90)

Mildzyklen

Zykle A entdeckt (hart)
27-Jahres-Zykle
>1939>1966>1993(>2020)
   1.24   1.21   2.96

Zykle B entdeckt
11-Jahres-Zykle
>1987>1998>2009(>2020)
   1.67   1.45   4.43

Zykle C entdeckt
5-Jahres-Zykle
>1995>2000>2005>2010>2015(>2020)
   1.08   2.75   1.86   1.29   1.02

Zykle A-Lang entdeckt
7-Jahres-Zykle
>1985>1992>1999>2006>2013(>2020)
   0.22   0.4   1.5   0.64   0.7

Zykle B-Lang entdeckt
4-Jahres-Zykle
>1988>1992>1996>2000>2004>2008>2012>2016(>2020)
   0.58   0.4   1   2.75   1.95   0.24   0.75   0.49

Zykle C-Lang entdeckt
3-Jahres-Zykle
>1993>1996>1999>2002>2005>2008>2011>2014>2017(>2020)
   2.96   1   1.5   0.66   1.86   0.24   4.19   3.37   0.02

Kaltzyklen

Keine



Sechs Mildzyklen, keine kalten. Erwähnenswert: die 3-Jahres Vieltrefferzykle mit neun Treffern seit 1993.

April – Niederschlag (Abw. in % zu 61-90)

Trockenzyklen

Zykle A entdeckt
38-Jahres-Zykle
>1906>1944>1982(>2020)
   57.73   72.16   67.35

Zykle B entdeckt
36-Jahres-Zykle
>1912>1948>1984(>2020)
   61.86   69.76   69.93

Zykle C entdeckt
23-Jahres-Zykle
>1951>1974>1997(>2020)
   69.42   36.6   78.01

Zykle D entdeckt
8-Jahres-Zykle
>1988>1996>2004>2012(>2020)
   43.3   39.69   68.9   73.37

Zykle E entdeckt
3-Jahres-Zykle
>2011>2014>2017(>2020)
   42.96   72.85   71.13

Nasszyklen

Keine



Fünf Trockenzyklen gelten für den April. Erneut konkurrenzlos.

April – Sonne (Abw. in % zu 61-90)

Trübniszyklen

Keine


Helle Zyklen

Zykle A entdeckt
23-Jahres-Zykle
>1951>1974>1997(>2020)
   129.54   137.28   118.02

Zykle B entdeckt
5-Jahres-Zykle
>2005>2010>2015(>2020)
   119.91   141.77   146.06


Zwei Zyklen sprechen für einen sonnigen April.


Mai – Temperatur

Mildzyklen

Zykle A entdeckt
9-Jahres-Zykle
>1993>2002>2011(>2020)
   2.53   1.67   1.77

Zykle B entdeckt
4-Jahres-Zykle
>2008>2012>2016(>2020)
   2.41   2.11   1.59

Zykle A-Lang entdeckt
22-Jahres-Zykle
>1910>1932>1954>1976>1998(>2020)
   0.21   0.42   0.07   0.74   1.93

Zykle B-Lang entdeckt
3-Jahres-Zykle
>1999>2002>2005>2008>2011>2014>2017(>2020)
   1.66   1.67   0.66   2.41   1.77   0.3   2.03


Kaltzyklen

Keine



Vier weiche Mildzyklen stehen konkurrenzlos auf dem Temperaturplan für Mai.

Mai – Neiderschlag

Trockenzyklen

Zykle A entdeckt
43-Jahres-Zykle
>1891>1934>1977(>2020)
   81.31   45.33   52.58

Zykle B entdeckt
40-Jahres-Zykle
>1900>1940>1980(>2020)
   75.03   82.98   56.35

Zykle C entdeckt
22-Jahres-Zykle
>1954>1976>1998(>2020)
   71.97   79.78   62.9

Zykle A-Lang entdeckt (hart)
19-Jahres-Zykle
>1925>1944>1963>1982>2001(>2020)
   62.06   63.74   72.11   87.31   56.21

Nasszyklen

Keine



Ein interessantes Bild. Auch der Niederschlag scheint eindeutig. Vier Trockenzyklen gegen keine einzige Nasszykle.

Mai – Sonne

Bezüglich der Sonne im Mai konnten wir keine signifikanten Zyklen aufspüren.




Gesamtfrühling – Temperatur

Mildzyklen

Zykle A entdeckt
13-Jahres-Zykle
>1981>1994>2007(>2020)
   1.6   1.28   2.94

Zykle B entdeckt
9-Jahres-Zykle
>1993>2002>2011(>2020)
   1.86   1.41   2.44

Zykle C entdeckt
6-Jahres-Zykle
>2002>2008>2014(>2020)
   1.41   1.14   2.36

Zykle D entdeckt
3-Jahres-Zykle
>2008>2011>2014>2017(>2020)
   1.14   2.44   2.36   1.94

Kaltzyklen

Keine



Jahreszeitlich betrachtet haben wir es mit vier Mildzyklen zu tun.

Gesamtfrühling – Niederschlag

Trockenzyklen

Zykle A entdeckt
46-Jahres-Zykle
>1882>1928>1974(>2020)
   79.96   80.48   64.91

Zykle B entdeckt
8-Jahres-Zykle
>1996>2004>2012(>2020)
   69.79   78.87   57.62

Nasszyklen

Keine



Zwei Trockenzyklen, keine Nasszykle. Dies bestätigt den April und Mai.

Gesamtfrühling – Sonne


Wir konnten keinerlei signifikante Sonnenscheinzyklen für die Gesamtjahreszeit entdecken.



Einordnung und Prognose

An dieser Stelle wollen wir beide (Leon & Jonas) uns anhand der Ergebnisse jeweils an einer Prognose und Einordnung für den April, den Mai und den gesamten Frühling versuchen. Diese erfolgte unabhängig voneinander.

Einschätzung – Jonas

Insgesamt ist festzustellen, dass die Zyklen eine scheinbar eindeutige Lage präsentieren. Dies erstreckt sich durch alle untersuchten Zeiträume. Könnte der Schein trügen? Ich vertraue den Zyklen. Solch ein eindeutiger Trend kann kaum für eine Vollpleite sorgen. Daher lautet meine Einschätzung wie folgt:
Den April sehe ich als trockenen und sonnigen Monat. Ich gehe so weit zu sagen, dass der April der sonnigste Monat der Jahreszeit wird. Der März wird vermutlich nahe am Sonnendurchschnitt enden, für den Mai sind keine starken Sonnenzyklen zu finden. Die jahreszeitlichen Zyklen verlangen nicht zwangsläufig Sonne, eine schwache 3-Jahres-Zykle 2011-2014-2017 könnte hier jedoch die Strippen in der Hand halten. Wenn die Sonne besonders zum Vorschein tritt, dann muss dies folglich im April geschehen. Ich tippe auf 120 % Sonnenschein im Vergleich zum langjährigen Mittel. Was den Niederschlag anbelangt zeigen sich enorm starke und viele Zyklen auf. Diese werden nicht täuschen - ich tippe auf ca. 65 % (Niederschlag). Der April wird der trockenste Frühlingsmonat werden. Nun zur Temperatur - auch hier viele Zyklen auf einer Seite. Eine genaue Einschätzung ist jedoch gerade bei der Temperatur knifflig. Die Aprilzyklen sind mild, aber nicht extrem mild. Die jahreszeitlichen Zyklen zeigen jedoch etwas stärkere Milde. Auf Basis meiner Sonnenschein-Einschätzung könnte der April einige der schwächeren Zyklen übertreffen. Ich tippe auf +2 K Temperaturabweichung.
Kommen wir zum Mai. Ein ähnliches Bild zeigt sich hier. Kaum kollidierende Zyklen, alles läuft in eine Richtung. Die Mildzyklen scheinen etwas stärker ausgeprägt als im April, allerdings sagen die Zyklen keine übermäßige Sonneneinstrahlung voraus. Somit tippe ich für den Mai ebenfalls auf +2 K Temperaturabweichung. Tendenziell wird er minimal weniger hoch abweichen als der April, das ist aber reines Bauchgefühl. Für den Sonnenschein tippe ich auf Durchschnittskost. Eventuell leicht niedrig, um den Sonnenapril auszugleichen und die Jahreszeiten-Zyklen zu erfüllen (sprich: keine klare Tendenz). 95 % Sonnenschein. Der Mai wird ebenfalls trocken. Auf Basis der vorliegen Zyklen tippe ich auf 70 % Niederschlag.
Insgesamt ergäbe sich (unter vorläufigem Fazit des März) folgende Prognose für die Jahreszeit: Der Frühling wird mild: +2 K sehe ich als wahrscheinlich an. Der April – eventuell sogar noch der März – werden die Sonne leicht über den Schnitt heben. 110 % Sonne. Trockenheit wird das Markenzeichen der Jahreszeit werden. Ich rechne mit 75 % des normalen Niederschlags. Dafür wird die Dominanz der Jahreszeiten-Zyklen Sorge tragen. Der Frühling könnte somit eine neue Dürreperiode einläuten.

Einschätzung – Leon

Die Zyklen zeigen ein auffällig einheitliches Bild. Aber macht dies wirklich die Prognose einfacher, oder gibt es einige unbeachtete Nebenfaktoren? Ich bin eher vorsichtig mit meiner Einschätzung, da mir die eindeutige Zyklenlage ziemlich trügerisch scheint:
Den April sehe ich mild und trocken. Wir haben es zwar mit zahlreichen Mildzyklen zu tun, diese sind allerdings oft ziemlich schwach. Ich gehe von einem April aus, der bei ca. +1,5 bis +2 K enden wird, es wird der Frühlingsmonat mit der stärksten Abweichung zum Klimamittel. In Sachen Niederschlag haben wir es mit ziemlich starken Trockenzyklen zu tun. Etwa 70 % Niederschlag des Monatsmittels erwarte ich. Der April wird zugleich der trockenste Frühlingsmonat (in Bezug auf Abweichungen). Beim Sonnenschein sehen wir nicht viele Zyklen. Auch die Jahreszeitlichen Zyklen schaffen keine Abhilfe. Durch die Trockenzyklen gehe ich von einem eher sonnigen April mit einer Abweichung von ca. 110 % aus.
Für den Mai sehe ich eher weniger starke Abweichungen, was ich hauptsächlich an der geringeren Anzahl Zyklen festmache. Es wird wohl ca. 1 K zu mild, in Sachen Niederschlag sehe ich einen Mai mit 80-90% zum Monatsmittel. Zyklen zur Sonne finden wir keine, durch die Trockenzyklen gehe ich allerdings wie schon beim April von einem eher sonnigen Mai mit ca. 110 % aus.
Was den gesamten Frühling betrifft, sehe ich einen milden Frühling mit ca. +1,5 K, einen trockenen Frühling mit ca. 80 % des Niederschlags und einen sonnigen Frühling mit ca. 110% des Sonnensolls.

Fazit

Wir gehen beide von zu milden und zu trockenen Monaten aus. Allerdings sehen wir die Monate unterschiedlich stark vom Monatsmittel abweichend. Alles in Allem können wir festhalten, dass die Tendenzen gleich sind, die Ausprägungen aber unterschiedlich.


Für die Analyse wurden folgende Standard-Einstellungen verwendet (wenn nicht anders angegeben):
Für einzelne Monate:
Analyse A: „Reguläre Zyklen“
Temperatur: Min. Abweichung 1K, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen
Niederschlag: Min. Abweichung = 15%p, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen
Sonnenschein: Min. Abweichung = 15%p, Betrachtungszeitraum ab 1951, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen
Analyse B: „Langstrecken- und Vieltreffer-Zyklen“
Temperatur: Min. Abweichung > 0K, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 5, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen
Niederschlag: Min. Abweichung 5%p, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 5, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen
Sonnenschein: Min. Abweichung 5%p, Betrachtungszeitraum ab 1951, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 5, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019 bzw 2020, keine Unterbrechungen

Für komplette Jahreszeit:
Temperatur: Min. Abweichung 1K, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019/20, keine Unterbrechungen
Niederschlag: Min. Abweichung = 15%p, Betrachtungszeitraum ab 1881, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019/20, keine Unterbrechungen
Sonnenschein: Min. Abweichung = 15%p, Betrachtungszeitraum ab 1951, Mindestanzahl Zyklen-Eintritte = 3, Mindestintervall 3 Jahre, Zieljahr 2019/20, keine Unterbrechungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen