Neuigkeiten: NEU: Die Zyklus-News! - Neuigkeiten zu den Regeln und Zyklen des Wetters! - Exklusiv auf dem Langzeit-Blog! +++ Neues Format für die Langfristige Wetterprognose: Die Langfrist-Kolumne! +++ NEU: Der Wetter-Zyklograph! Jetzt selbst nach Zyklen des Wetters suchen und eine eigene, zuverlässige Langfristprognose erstellen! Link im Menü

9. Februar 2020

Verifikation: Januar 2020

Der erste Monat im Jahr 2020 ist rum und wir wollen schauen, wie sich unsere Prognose geschlagen hat.


Wir können schon mal sagen: Im Vergleich zum Dezember haben wir uns gesteigert und können unserer Prognose mit einer befriedigenden Leistung bewerten, die definitiv Tendenz nach oben hat. Schauen wir uns das mal genauer an.

Temperatur:

Bei der Temperatur haben wir einen Goldtreffer gelandet. Der milde Januar wurde genau getroffen.

Sonnenschein:

Auch den Sonnenschein haben wir perfekt getroffen. Eine Sonnenzykle brachte den überdurchschnittlich sonnigen Januar.

Niederschlag:

Beim Niederschlag haben wir wahrlich eine Vollpleite hingelegt. Prognostiziert haben wir einen eher nassen Januar, der Monat wurde allerdings deutlich zu trocken. Woran hats gelegen? Ein paar Theorien.

Zyklen-Unschärfe: Der Februar hat einen wahren Nassstart hingelegt. Dauerregen und sogar Hochwasser sind möglich. Eine Folge der Januar-Nasszyklen? Möglich ist es, und wenn man sich die weiteren Aussichten anschaut, dann wird der Februar wohl zu nass enden. Zur Erinnerung: Wir haben den Februar durchschnittlich nass vorhergesagt, unter Einbeziehung der kurzfristigen Einflüsse könnte der Februar doch noch zu nass enden.

Zyklen-Geburt: Im Januar-Update stellten wir die Möglichkeit einer Zyklen-Geburt, induziert durch die berühmte 56-Jahres-Regel. Diese Besagt, dass genau 56 Jahre nach einem besonderen Ereignis ein ähnliches Ereignis folgt. Die Trefferquote dieser Regel muss allerdings noch genau analysiert werden. Wir dem auch sei, es wurde mindestens eine Trockenzykle geboren.


Fazit:
Im Vergleich zum Dezember hat sich unsere Prognosegüte verbessert und wir denken, auch weiter auf einem guten Kurs zu sein.